30.06.2017 20:33 Alter: 109 days

Rücktrittsmeldung von WM-Teilnehmer Florian Braitsch


Forian Braitsch bei Jugend-Olympia 2013.

Auftritt bei der Turn-Gala 2015.

Mit Trainer Lubomir Matera bei der Staatsmeisterschaft 2014 in Lustenau.

Der erste Pokal: Sieger mit der TS Wolfurt beim Zimmermann-Cup 2005.

Gemeinsam mit den besten VTS-Turnerinnen bei der ÖM in Höchst 2008.

Turnfestsieger beim Landesjugendturnfest 2010.

Das erste Foto im VTS-Archiv: als siebenjähriger Turner 2004 am Marktplatz Wolfurt.

Der Wolfurter Kunstturner Florian Braitsch hat seine Karriere beendet. Mit der WM-Teilnahme (2014 Nanning/China), zwei Mal Gold als Mannschafts-Staatsmeister sowie fünf Vizestaatsmeister-Titeln im Einzel und der Teilnahme an Jugend-Olympia (EYOF) 2013 zählte er zum Kreis der Top-Kunstturner Österreichs.

Als Junioren-Turner lagen seine Stärken vor allem im Mehrkampf. Der Übergang in die Elite-Stufe gelang erfolgreich, doch dann gab es Verletzungspech, sodass keine längeren Wettkampfphasen möglich waren. Seit August 2016 trainierte er im Innsbrucker Leistungszentrum mit Nationaltrainer Petr Koudela, parallel dazu begann der ein Wirtschafts-Studium, dem nun die komplette Aufmerksamkeit gelten wird.

Ausschlaggebend für den Rücktritt mit nur 20 Jahren war eine zu Beginn des Jahrs 2017 erlittene und mittlerweile überwundene Knieverletzung – das Feuer für den Spitzensport wurde als Folge der Verletzung in den letzten Monaten aber schwächer. Vorarlbergs Turnszene bedankt sich bei „Flo“ für seinen Einsatz und die schönen Erfolge!

 Statistik:

* WM-Teilnehmer 2014.
* Junioren-EM-Teilnehmer 2014+2012.
* 5x Vizestaatsmeister.
* Staatsmeisterschaft-Mehrkampfdritter 2014.
* 4x Österr. Juniorenmeister 2013.
* EYOF-Teilnehmer 2013.
* 2x Mannschafts-Staatsmeister.
* 10x Österr. Jugendmeister 2012-06.

In seinem Rücktrittsschreiben bedankt er sich für die gute Unterstützung von allen Seiten: Rückblickend auf meine Karriere kann ich mit Stolz auf viele schöne Erfolge blicken. Dafür gilt der Dank vor allem meinen Eltern und Trainern, allen voran Landestrainer Lubomir Matera, Nationaltrainer Petr Koudela und TS-Wolfurt-Trainer Mathias Mohr.

Beste Unterstützung gab es auch von der Turnerschaft Wolfurt, der Vorarlberger Turnerschaft, den ÖFT und dem österreichischen Bundesheer, das mir meine Zeit als Profisportler in Innsbruck ermöglicht hat.

ÖFT-Sportdirektor Dieter Egermann: "Flo war immer ein verlässlicher Turner in den Junioren- und Elite-Teams, in denen er für den ÖFT antrat. Leider haben ihn Verletzungen in seiner Leistungsentwicklung immer wieder zurückgeworfen. Ich bedanke mich aufrichtig für seinen Einsatz für das österreichische Nationalteam".