06.06.2018 15:09 Alter: 16 days

Jugend-ÖM der Turner mit großen Erfolgen für die VTS Nachwuchstalente


Gino Vetter siege in der Einzelwertung der Jugend 2.

Österreichs männliche Kunstturn-Zukunftshoffnungen bestritten am 2. und 3. Juni 2018 in Klagenfurt-Waidmannsdorf ihren Saisonhöhepunkt: Die ÖFT-Jugendmeisterschaft versammelten 75 Toptalente aus acht Bundesländern. In drei Altersklassen ging es um die Einzel- wie Teamtitel.

Bei der ÖM der Turner (die Turnerinnen ermitteln ihre nationalen Nachwuchsmeisterinnen heuer erst Anfang November) war die VTS mit zwei kompletten Teams sowie vier Kürturnern am Start.

Und mit gleich fünf Medaillen bei sechs Möglichkeiten und einer Bilanz von 3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze war Vorarlberg nicht nur einmal mehr das erfolgreichste Bundesland auf nationaler Ebene, sondern holte auch beinahe das Optimum aus dieser Veranstaltung heraus!

In der jüngsten Nachwuchsklasse Jugend 3 stellte die VTS mit nicht weniger als fünf Turnern des Jahrgangs 2009 das mit Abstand jüngste Team, das sich bereits sehr gut zu präsentieren wusste. Lag man in der Ausgangsnote noch hinter den drittplatzierten Turnern aus Niederösterreich zurück, so kamen unsere Jungs in der Ausführungsnote bis auf gut zwei Punkte an die siegreichen Turner aus Oberösterreich heran und lieferten mit Platz zwei eine mehr als gelungene Talentprobe ab.

In der Jugend 2 war die Teamwertung eine klare Angelegenheit für die VTS – nach sechs Geräten lagen unsere Kaderturner mehr als neun Punkte vor der Mannschaft aus Oberösterreich. In der Einzelwertung gelang Gino Vetter das Kunststück, nach dem letztjährigen Erfolg in der Jugend 3 auf Anhieb den Sieg in der Jugend 2 davonzutragen – mit einem Rekordvorsprung von mehr als 7,5 Punkten gegen großteils ältere Turner. Joel Jauk holte sich in dieser Klasse den dritten Platz, nachdem er lange Zeit sogar auf Silbermedaillenkurs gelegen hatte und Mateo Fraisl erturnte sich Platz 7.

In der Jugend 1 musste David Bickel nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Noah Mayer und Konstantin Schwärzler als Einzelstarter antreten, die VTS war in dieser Stufe nicht mit einem Team vertreten. Dafür schaffte David denselben Erfolg wie Gino Vetter. So gab es für ihn nach dem letztjährigen Sieg in der Jugend 2-Klasse heuer den Titel in der Jugend 1, nachdem er in der Pflicht noch hinter dem oberösterreichischen Co-Favoriten Paul Schmölzer zurückgelegen hatte.

In Summe also eine überaus gelungene Bilanz der VTS-Turner, die vom Trainerteam Lubomir Matera, Marco Baldauf, Michael Fussenegger und Josef Stampfer perfekt auf diesen Saisonhöhepunkt eingestellt worden waren!

Zum Download der Ergebnisse

 

Erste (Junioren-) EM-Qualifikation der Turner 2.6. in Klagenfurt

Anfang August werden in Glasgow die diesjährigen Europameisterschaften der Eliteturner sowie der Junioren ausgetragen; der erste Qualifikationswettkampf dafür fand am vergangenen Wochenende im Rahmen der österreichischen Jugendmeisterschaften statt. In der Elite war die VTS durch Routinier Matthias Schwab sowie Maximilian Tamegger vertreten. Bei den Junioren hat Florian Schmidle sein JEM-Ticket bereits fix in der Tasche, Vereinskollege Elias Mayer versuchte in Klagenfurt, sich ebenfalls für das österreichische Junioren-EM-Team zu empfehlen.

Routinier Matthias gelang ein hervorragender Mehrkampf, den er mit 78,90 Punkten und mehr als drei Punkten Vorsprung souverän für sich entscheiden konnte.

Max durfte sich trotz einiger Fehler ebenfalls über eine Steigerung gegenüber dem Mehrkampfergebnis der Austrian Team Open freuen; mit 72,75 Punkten holte er sich Platz drei im Mehrkampf, womit er seine Chance auf eine EM-Teilnahme jedenfalls wahren konnte. Bei den Junioren konnte Elias eine ähnliche Bilanz wie Max in der Eliteklasse ziehen: Trotz mehrerer Patzer gab’s eine Leistungssteigerung gegenüber den letzten Mehrkämpfen. Mit 67,50 Punkten und Platz 3 in der Juniorenwertung ist Elias ebenfalls ein realistischer JEM-Kandidat, womit die VTS in Glasgow mitunter durch jeweils zwei Elite- bzw. Juniorenturner vertreten sein könnte.

Bei den Senioren steigt die zweite EM-Qualifikation übrigens bereits am kommenden Samstag in Innsbruck, die zweite Qualifikationsrunde bei den Junioren findet eine Woche später im Zuge eines Länderkampfs in Prag statt. Text: Thomas Bachmann