10.07.2018 09:47 Alter: 130 days

Starke Leistungen beim Kunstturn-Länderkampf am 21. Juli in Dornbirn


Am 21. Juli waren gleich sieben VTS-Kaderturner beim Länderkampf in Dornbirn im Einsatz: Matthias Schwab im ÖFT-Eliteam, Florian Schmidle und Elias Mayer im ÖFT-Juniorenteam sowie Roman Oberhauser, Maximilian Tamegger, Fabio Sereinig und Lorenz Rüf in der VTS-Auswahl. Dabei konnte sich v.a. Matthias mit 2 x Platz vier am Boden und Reck sowie Platz sechs am Sprung sehr gut in Szene setzen.

Nur knapp dahinter überzeugte Maximilian Tamegger mit 2 x Platz fünf am Boden und Reck sowie Platz acht am Sprung. Fabio ging an drei Geräten an den Start, wobei er am Seitpferd mit 13,15 Punkten und Platz vier seine stärkste Leistung abrufen konnte.

Lorenz turnte ebenfalls an drei Geräten; mit 12,85 Punkten und Rang sechs gab’s auch für ihn am Seitpferd die beste Platzierung. Auch Roman kam an drei Geräten zum Einsatz, wobei er an den Ringen sogar Mathias als amtierenden Staatsmeister hinter sich ließ und – wie am Sprung – Platz 8 erturnte.

Bei den Junioren ging das Duell Florian gegen Elias diesmal zugunsten des jüngeren Satteinser Kaderturners aus – wenn auch denkbar knapp: Mit 69,35  belegte Elias im Mehrkampf Platz 8, Florian folgte mit 69,10 Punkten auf Platz 10. In den Gerätewertungen gab’s für Elias am Boden das beste Ergebnis mit Platz 7, Florian wusste v.a. am Sprung – ebenfalls Platz 7 - zu überzeugen.

Bei den Teamwertungen belegten die österreichischen Auswahlen jeweils Platz 3, das VTS-Team klassierte sich im Elitebewerb auf Platz 4, holte sich aber in der Gerätewertung am Reck sogar Platz zwei und ließ an diesem Gerät sowie am Boden überraschenderweise das Nationalteam der Ukraine hinter sich!

70 Länderkampf-Fotos (c) Kilian Hellenstainer, VTS

 

Vorschautext zum Länderkampf:

Nach sechs Jahren Länderkampf-Pause in Vorarlberg ist es endlich wieder soweit: Am Samstag, den 21. Juli 2018 kommt es in der Messehalle 1 in Dornbirn für einige europäische Turnnationen zur letzten großen Generalprobe vor den Europameisterschaften, die vom 2. bis 12.8. in Glasgow ausgetragen werden.

Die Teams

Einen Monat nach den österreichischen Staatsmeisterschaften in Wolfurt und fast genau ein Jahr vor der Weltgymnaestrada 2019 in Dornbirn wird diese Veranstaltung ein absolutes Highlight für alle Turnsportbegeisterten in Vorarlberg sowie im Dreiländereck werden, haben doch speziell die Ukraine und die Schweiz derzeit absolute Spitzenturner in ihren Reihen.

Zudem möchte sich natürlich auch das Quintett der Gastgebernation Österreich sowie eine Vorarlberger Auswahl vor heimischem Publikum möglichst stark in Szene setzen. 

Im Junioren-Bewerb, der den Auftakt eines gleichsam spannenden wie auch hochklassigen Länderkampf-Nachmittags bilden wird, treffen die Mannschaften aus der Schweiz, aus Tschechien sowie Gastgeber Österreich aufeinander.

Die Ausgangslage

Aufgrund des Teamergebnisses der letzten Mannschafts-EM 2016 in Bern ist speziell in der Eliteklasse jedenfalls für Spannung gesorgt, lag doch die Schweiz zuletzt auf Platz 3 nur knapp vor der Ukraine (Platz 4). Im Junioren-Bewerb dürfte das eidgenössische Team (zuletzt ebenfalls starker EM-Dritter) zu favorisieren sein. Bei den Teams aus Tschechien und Österreich wird wohl die Tagesform entscheiden, wer die Nase vorn hat.

Die Hauptdarsteller

Für das Team aus der Ukraine führt der Olympiateilnehmer und zweifache YOG-Medaillenträger Vladyslav Hryko eine Mannschaft an, die gleich mehrere Weltcup-Finalisten aufweist. Das Schweizer Elite-Team hat mit Pablo Brägger den amtierenden Europameister am Reck, sowie Marco Rizzo, zweifacher Finalist der europäischen olympischen Spiele, in seinen Reihen.

Für die österreichische Auswahl sind u.a. Johannes Mairoser, aktueller Mehrkampf-Staatsmeister, Vinzenz Höck, Junioren-Europameister 2014 an den Ringen sowie Matthias Schwab, amtierender Staatsmeister an den Ringen, am Start. Das Teilnehmerfeld im Elitebereich wird komplettiert durch eine Vorarlberger Auswahl mit 

Fabio Sereinig, dem frisch gekürten Staatsmeister am Reck sowie den weiteren Lokalmatadoren Roman Oberhauser, Lorenz Rüf und Maximilian Tamegger. 

Sehr vielversprechend dürfte auch schon der Wettkampf der Junioren am frühen Nachmittag sein: Mit der Schweizer A-Mannschaft ist ein Team am Start, das Mitte Juni bei einem Länderkampf in Wil für Aufsehen gesorgt hat, als der amtierende Mannschaftseuropameister Großbritannien bezwungen werden konnte. Weiters am Start sind die Junioren-Teams aus Tschechien sowie aus Österreich, welche diesen Länderkampf jeweils als letzte Standortbestimmung für die Junioren-Europameisterschaften verwenden.

Weltgymnaestrada 2019 – Vorverkaufsstart für den Superpass 

Mit diesem Kunstturn-Länderkampf wird gleichsam eine Brücke geschlagen zur Weltgymnaestrada 2019, dem größten Breitensport-Turnfest der Welt. Fast genau ein Jahr vor der Eröffnungsveranstaltung, die am 7. Juli 2019 im Stadion Birkenwiese vor mehr als 25.000 Zuschauer stattfinden wird, beginnt mit dem Vorverkaufsstart für den Weltgymnaestrada-Superpass die nächste Etappe der Vorbereitungen auf dieses einmalige Event, welches bereits 2007 für Begeisterung in ganz Vorarlberg gesorgt hat. 

Der Superpass umfasst u.a. die Eintrittskarten für die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, das Dornbirn Special, alle Gruppen- und Großgruppenvorführungstage sowie für den Österreich-Abend. Er ist zum Preis von € 130,- zu erwerben und bietet zwei entscheidende Vorteile: 

- 130 Euro (statt 180 Euro im "Normalpreis"), also eine Ersparnis von 50 Euro.

- Fixplatzgarantie für die sicherlich sehr stark nachgefragten Veranstaltungen Österreich-Abend, Dornbirn-Special, Schlussveranstaltung und v.a. für die Eröffnungsveranstaltung! 

Der Länderkampf-Zeitplan

Samstag, 21.7.2018, Messehalle 1, Dornbirn 

11.30 Uhr Einlass/Beginn der Hallenbewirtung 

14.00 Uhr Wettkampf Junioren 

17.15 Uhr Wettkampf Elite 

19.30 Uhr Siegerehrung

Kartenvorverkauf über ländleTICKET – Raiffeisenbanken, Sparkassen und www.laendleticket.com

Kontakt:
Thomas Bachmann
VTS-Landesfachwart Kunstturnen männlich/weiblich
m: 0676/897095501