13.07.2018 09:34 Alter: 37 days

Neubau der Messehalle 5 bringt beste Bedingungen für das TSZ Dornbirn


Am 18. Juni erfolgte der Spatenstich für die neue Messehalle 5. Bei der Gymnaestrada 2019 wird die Halle für Veranstaltungen genutzt, anschließend steht sie als Trainings- und Messehalle zur Verfügung.

Mitte Juni erfolgte der Spatenstich für die neue Sporthalle 5 im Messequartier. Für das Turnsportzentrum Dornbirn, gleichzeitig einer der jüngsten und erfolgreichsten Vereine der Vorarlberger Turnerschaft, ist die neue Halle ein Meilenstein auf dem erfolgreich eingeschlagenen Weg mit Jugend-Förderung und Top-Leistungen. Die Nutzung der Halle erfolgt gemeinsam von der Messe Dornbirn, dem Badminton-Landesverband und dem TSZ Dornbirn. Obmann Gerd Kogler: „Wir haben in unserem Verein großen Zulauf. Mit der attraktiven Ausstattung, Trampolinen, Akrobatikbahnen und Turngeräten in der neuen Halle können wir den Kindern in Dornbirn modernen Turnsport in Breite und Spitze bieten – darauf freuen wir uns schon.“

Beim Spatenstich am 18. Juni läuteten Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und die Dornbirner Bürgermeisterin Andrea Kaufmann gemeinsam mit dem Messe-Aufsichtsratsvorsitzenden Otto-G. Mäser, dem Architekten Michelangelo Zaffignani, sowie Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel die nächste Bauphase offiziell ein. Bis zur Weltgymnaestrada im kommenden Jahr soll die Halle den Sportlerinnen und Sportlern zur Verfügung stehen.

Das Bregenzer Architekturbüro Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH wurde mit dem Neubau beauftragt. „Die neue Halle 5 soll sich nahtlos in das bestehende Ensemble aus verschiedenen Hallen unterschiedlichster Typologien einfügen. Der Neubau gliedert sich in zwei wesentliche Bereiche. Der eigentlichen Halle in Massivbauweise, einem Dach in Holzbauweise auf der einen Seite sowie einem Servicebereich in reiner Massivbauweise mit Erschließungstrakt und allen anderen Räumen und Nebenräumen auf der anderen Seite“, erklärt Michelangelo Zaffignani.

Die Nutzer der Sporthalle zeigen sich begeistert: „Mit der Messehalle 5 können wir den professionellen Weg des Vorarlberger Badminton Verbands fortsetzen. Durch die Mehrfachnutzung von Messe und Sport ist die Auslastung dieser Infrastruktur gewährleistet“, erklärt Norbert Schmid vom Badmintonverband.

„Mit dem Neubau der Messehalle 5 wird das Turnsportzentrum Dornbirn Basis für die Grundlagensportart Turnen in all seinen Facetten. Wir freuen uns riesig, dass so viele Kräfte in Kooperation zusammenarbeiten und ein derart schönes Bauwerk rechtzeitig zur Gymnaestrada 2019 fertigstellen“, so Gerd Kogler vom Turnsportzentrum Dornbirn.

 

Die Abbrucharbeiten der Halle 5 starteten im Juni 2018, die Fertigstellung ist zur Gymnaestrada vom 7. bis 13. Juli 2019 geplant.

Factbox:

Baubeginn: Juni 2018

Investitionshöhe: rund 12 Mio. Euro

Investionsträger: Stadt Dornbirn 40%, Land Vorarlberg 60%

Bauherrin: Messe Dornbirn GmbH

Gewinner: Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH