15.10.2018 20:00 Alter: 33 days

Team-Turnerinnen Elite im Einsatz bei der EM 2018 in Odivelas/Portugal


Die EM-Auswahl (hier beim einem Sichtungstraining im Sommer 2018 in Wolfurt)

Die ÖFT-Juniorinnen überzeugten am 17. 10. mit einer sehr guten Vorstellung und platzierten sich auf Rang 8. Österreichs Frauen der Elite erreichten am 18. Oktober den achten Rang. Informationen zur EM: Insgesamt 614 Aktive in 52 Teams aus 16 Ländern sind für diese Europameisterschaft in Odivelas (am Stadtrand von Lissabon) gemeldet.

Es kommen sechs Bewerbe zur Austragung: Frauen, Männer und Mixed sowohl in der Elite als auch bei den Junior/inn/en. Am 17. Oktober ist Junior/inn/en-Qualifikationstag, am 18. jener der Elite. Am 19./20. Oktober folgen die Finalentscheidungen, alle ergebnisse werden stets erst am späten Abend feststehen.

Der ÖFT entsendet ein Turnerinnen-Elite- und ein Juniorinnen-Team, die von der letzten EM 2016 einen siebenten und einen achten Rang zu verteidigen haben bzw. verbessern wollen. Männliche österreichische Team-Turner gehen diesmal nicht an den EM-Start (beim letzten Mal erreichte das ÖFT-Turnerteam sogar den fünften Rang).

  • Das österreichische Frauen-Elite-Team: Cornelia Bucher (V), Julia Bürger (K), Leonie Hämmerle (V), Chiara Hollenstein (V), Alexandra Huber (V), Julia Mikusch (K), Stefanie Noppinger (S), Laura Schabmann (V), Lisa Schabmann (V), Hannah Schmid (V), Raphaela Wund (V) und Tabea Zirnig (K)
  • Das österreichische Juniorinnen-Team: Jana Bohle (V), Sarah Enz (V), Jana Feurle (V), Lisa Gastl (V), Anna Hofer (V), Chantale Kobelt (V), Ella Kopf (V), Estella Mischi (V), Luisa Pletzer (K), Antonia Prossnigg (K), Sarah Riedmann (V) und Liliane Simma (V)
  • Trainer/innen: Felix Bischof, Sarah Blum, Flora Bolter, Martina Huber, Isabella Kernbeiß und Ruben Wagner
  • Kampfrichterinnen: Andrea Kernbeiß, Janna Terplak
  • Physiotherapie: Katharina Simma
  • Teamchef: Florian Wadl (ÖFT-Bundesfachwart)

Update vom 15. Oktober

Der Abflug des Teams ist erfolgt. Ein letztes Training am 13. Oktober im Olympiazentrum Dornbirn verlief tadellos, am Sonntag folgte ein Erholungstag, bevor die Anreise am Montag auf dem Plan stand.

 

Update vom 18. Oktober

Achter Platz für Österreichs Juniorinnen bei der EM im Team-Turnen.

Die Europameisterschaften 2018 im Team-Turnen starteten in Odivelas, direkt neben Lissabon, mit den U17-Junioren-Qualifikationen. Österreichs Turnerinnen, den jüngsten im Feld, gelang ihr Team-Dreikampf mit Minitrampolinspringen, Tumbling („Tempobodenturnen“) und einem Akrobatik-Showtanz am späten Mittwoch-Abend auf Platz 8 ausgezeichnet.

Für das Top-6-Finale am Freitag qualifizierte sich Schweden vor Island, Dänemark, Finnland, Großbritannien und Norwegen. Diese erwartete skandinavische Dominanz bestätigte sich in nahezu identischer Weise – ohne österreichische Beteiligung – auch im männlichen und Mixed-Bewerb.

Das österreichische Ensemble hatte mit dem Akro-Showtanz sehr stark begonnen. Im Tumbling kam bei den 18 geturnten Bahnen nur ein Sturz bei einem Doppelsalto in die Wertung. Nach zwei Bewerbsdritteln lag Österreich sogar noch knapp vor Finnland. Doch ein im Vergleich zur direkten Konkurrenz schließlich weniger exakt ausgeführter Minitrampolin-Durchgang eröffnete in der Endabrechnung auch Tschechien, noch an der ÖFT-Auswahl (42.900 zu 42.350 Gesamtpunkte) vorbei zu ziehen.

Das Trainertrio Flora Bolter, Felix Bischof und Sarah Blum bestätigte nach dem Wettkampf: „Wir haben als Achte die Position aus 2016 zwar nur gehalten. Doch unsere Juniorinnen haben sich leistungsmäßig gesteigert. Wir haben Fortschritte sowohl die Schwierigkeit, in der Technik als auch der Ausführung gemacht.“ Flora Bolter zu den Fortschritten gegenüer der letzten EM: "An Trampolin konnten wir einen Wettkampf mit Doppelsaltos aller Aktiven zeigen und somit auf die Schrauben ganz verzichten. Durch die Nervosität sind kleine Patzer passiert, aber die Ausführung der Sprünge war sauber. Wir konnten Slowenien und Deutschland hinter uns lassen. Tschechien lag nur um 0,55 Punkte vor uns."

Der komplette Team-Turnen-Juniorinnen-EM-Qualifikationswettkampf kann auf YouTube angesehen werden. Die drei österreichischen Übungen beginnen bei 43:40 (Akro-Showtanz), 1:17:40 (Tumbling) und 1:52:30 (Minitrampolin).

 

ÖFT-Aussendung vom 19. 10.
Österreichs Frauen "mit 110%" auf EM-Platz 8 im Team-Turnen!

Österreichs Frauen erreichten am Donnerstag-Abend bei der Europameisterschaft im Team-Turnen den achten Rang. In Odivelas (Portugal) gelang dem ÖFT-Ensemble dabei ein nahezu optimaler Dreikampf mit Minitrampolinspringen, Tumbling („Tempobodenturnen“) und einem Akrobatik-Showtanz.

ÖFT-Team-Turnen-Bundesfachwart Florian Wadl: „Das waren mindestens 110 Prozent von dem, was zu erwarten war.“

Für das Top-6-Finale am Samstag qualifizierte sich Schweden vor Island, Dänemark, Norwegen, Finnland und Tschechien. Die erwartete skandinavische Dominanz bestätigte sich in nahezu identischer Weise – ohne österreichische Beteiligung – auch im männlichen und im Mixed-Bewerb.

Österreich begann die EM mit einem starken Tumbling. Bei 18 geturnten Bahnen waren nur zwei der Doppelsalto-Landungen etwas zu tief. Die Ausführungsnote lag auf Augenhöhe mit den Finalisten (Rang 5), die Schwierigkeit allerdings darunter. Daraufhin gelangen alle 18 Minitrampolinsprünge zwar fehlerfrei, aber acht Teams turnten noch besser.

Für ihren abschließenden Akro-Showtanz erhielten die Österreicherinnen die sechstbeste Wertung. In der Endabrechnung fehlten mit 45.250 Punkten sechs Zehntel auf die siebtplatzierten Britinnen (45.850) und 2,1 Punkte auf das Top-6-Finale (Tschechien mit 47.350).

Das Trainertrio Isabella Kernbeiß, Ruben Wagner und Martina Huber betonte nach dem Wettkampf: „Teamgeist, Nervenstärke und eine super Stimmung haben zu einem tollen Wettkampf geführt, mit dem wir alle sehr zufrieden sein können. Die Mädchen konnten ihre Leistung zum richtigen Zeitpunkt abrufen. Wir haben gezeigt, dass Österreich bei der rasanten internationalen Weiterentwicklung des Team-Turnen mithält, große Fortschritte gemacht hat!“

youtube-video der österreichischen Elite-Damen bei der EM 2018

youtube-Video der Juniorinnen