11.03.2019 17:45 Alter: 8 days

Über 60 Nationen aus allen fünf Kontinenten für die Gymnaestrada gemeldet


Die Gymnaestrada vereint Turnerinnen und Turner aus allen Kontinenten.

Bereits über 60 Nationen aus allen fünf Kontinenten haben gemeldet, so viele wie noch nie in den 66 Jahren Weltgymnaestradahistorie. Das bedeutet WG-Rekord! Die Bemühungen des Organisationskomitees der WG2019 haben sich gelohnt. Nach 53 Nationen im Jahr 2007 werden diesmal Sportlerinnen und Sportler aus über 60 Ländern an der Weltgymnaestrada teilnehmen und Vorarlberg eine Woche lang in ein noch nie da gewesenes buntes Volksfest verzaubern.
(Text: Presseaussendung der Gymnaestrada 2019 vom 11. März)

Ganz besonders stolz dürfen wir auf die Tatsache sein, dass zahlreiche Länder das erste Mal an einer Weltgymnaestrada teilnehmen. Nach offizieller FIG-Terminologie kann Vorarlberg die folgenden  11 (!) WG-Neulinge begrüßen (in Klammer angeführt sind die gemeldeten Teilnehmerzahlen pro Nation):

• Armenien (38)  • Barbados (15) •  Fidschi (12) • Iran (21) •  Kolumbien (9) • Malawi (16) • Malta (116) •  Mosambik (20) •  Nepal (37) •  Paraguay (22) •  Tonga (10)

Dieses große Interesse ist vor allem den vielen persönlichen Kontakten und intensiven Bemühungen des OKs zuzuschreiben.

Die stärksten Teilnehmergruppen kommen aus der Schweiz (3.037), Deutschland (2.228), Finnland (1.525), Portugal (1.118), Dänemark (924), Tschechien (884), Großbritannien (787) und Kanada (782).

Österreich immer dabei

Österreich zählt mit Belgien, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden und Schweden zu jenen acht Ländern, die seit 1953 an allen Weltgymnaestrada-Veranstaltungen teilgenommen haben.

 

Alle Kontinente vertreten:

Europa 32 Länder  /  Amerika 13 Länder  /  Asien 7 Länder  /  Afrika 5 Länder / Ozeanien 3 Länder

Vorarlberg Tourismus, Städte und Gemeinden engagieren sich und schätzen den ideellen und materiellen Wert dieser größten Breitensportveranstaltung der Welt:

 „Dass die Gymnaestrada nach zwölf Jahren bereits zum zweiten Mal nach Vorarlberg kommt, ist nicht nur eine schöne Bestätigung für die gute Gastgeberschaft Vorarlbergs. Sie ist vor allem auch Ansporn für die touristische Weiterentwicklung, die weit über die Veranstaltung hinausgeht und von einer speziellen Veranstaltungs-App bis zur Mobilität reicht“, sind sich Christian Schützinger und Urs Treuthardt, Geschäftsführer der Kooperationspartner Vorarlberg Tourismus und Convention Partner Vorarlberg, einig. 

„Eine Veranstaltung dieser Dimension ist für ein kleines Land mit vorwiegend ländlichen Strukturen wie Vorarlberg eine andere Herausforderung als für eine Millionenstadt. Die Zusammenarbeit im Netzwerk, bei dem alle Partner ihr Know-how einbringen, ist daher umso wichtiger“, betont Urs Treuthardt. „Neben Vernetzung und guter Gastgeberschaft setzen alle auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Die Gymnaestrada zahlt damit zur Gänze auf die Werte der Tourismusmarke Vorarlberg ein“, ergänzt Christian Schützinger.

Bregenz ist neben Dornbirn das zweite starke Standbein der Weltgymnaestrada mit Großgruppenvorführungen im Casino Stadion und einer attraktiven Außenbühne. Vor allem aber werden mehr als 2000 TeilnehmerInnen aus den fünf Nationen Deutschland, Schweden, USA, Slowakei und Sri Lanka, die in Schulunterkünften untergebracht sind, sowie mehr als 1000 Hotelgäste in Vorarlbergs Hauptstadt eine Woche lang internationales Flair verbreiten, das auch für die touristische Hochburg unseres Landes etwas Neues sein wird.

So nah am See, sind das Bregenzer Stadion und die tolle Außenbühne am Hafen – ideale Bedingungen für die Weltgymnaestrada 2019. Bei den Großgruppenvorführungen und den Darbietungen am Hafen wird täglich ein spannendes Programm geboten. Bregenz freut sich auf die rund 2.000 Gäste aus Deutschland, den USA, Schweden, der Slowakei und aus Sri Lanka. Über die Hälfte dieser Sportlerinnen und Sportler sind in den Bregenzer Schulen untergebracht. Möglich ist das alles nur durch das unglaubliche ehrenamtliche Engagement der Bregenzer Turnerschaften, die gemeinsam mit der Stadt Bregenz und den vielen Partnern diesen Mega-Event stemmen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken! Markus Linhart, Bürgermeister Landeshauptstadt Bregenz

In welchen Gemeinden und Städten sind welche Nationen untergebracht? Derzeit fixiert:

Altach BRA

Bregenz GER, SWE, USA, SVK, SRI

Dornbirn POR, AUS, NED, FRA, RSA, MEX, LIE, BUL, CHI, SLO, POL, ca. 25 weitere Kleinnationen 

Feldkirch CZE, JPN, MOZ

Götzis DEN

Hard ITA, MLT

Höchst FIN

Hohenems SUI, ISR

Lauterach GBR

Lustenau SUI

Mäder BRA

Rankweil CAN, BEL, MWI

Röthis CZE

Schlins AUT, KEN

Schwarzach GRE

Wolfurt NOR, AUT, GRE

 

 

Die zehn größten Nationen

Nation Anzahl Frauen Männer

SUI 3037 2270 767

GER 2228 1895 333

FIN 1525 1442 83

POR 1118 943 175

DEN 924 708 216

CZE 884 631 253

GBR 787 704 83

CAN 782 705 77

AUT 686 564 122

BRA 596 515 81

 

Die zehn kleinsten Nationen

Nation | Anzahl gesamt | Frauen | Männer

MWI 16 14 2

AZE 16 7 9

EST 15 14 1

BAR 15 14 1

PER 14 13 1

BLR 14 13 1

FIJ 12 9 3

LTU 11 10 1

TGA 10 3 7

COL 9 5 4

 

16 Weltgymnaestradas im Überblick

 

Jahr | Stadt | Teilnehmende Länder

1953 Rotterdam
14 Nationen

1957 Zagreb
17 Nationen

1961 Stuttgart
16 Nationen

1965 Wien
26 Nationen

1969 Basel
28 Nationen

1975 Berlin
20 Nationen

1982 Zürich
22 Nationen

1987 Herning
26 Nationen

1991 Amsterdam
30 Nationen

1995 Berlin
34 Nationen

1999 Göteborg
37 Nationen

2003 Lissabon

45 Nationen

2007 Dornbirn
53 Nationen

2011 Lausanne

55 Nationen

2015 Helsinki
53 Nationen

2019 Dornbirn

Über 60 Nationen

 

Bilder (und Standardtexte) gibt es unter: www.wg2019.at/presse/