05.06.2020 17:48 Alter: 28 days

Information an die VTS-Mitgliedsvereine


Liebe Vereinsverantwortliche und Mitglieder der VTS,

Liebe Freunde des Turnsports in Vorarlberg!

Vor einem Jahr steckten wir alle in den letzten Vorbereitungen auf DAS Ereignis des Jahres 2019 für uns Turner/innen in Vorarlberg. Ob bei den Proben für die gigantische Eröffnungsfeier, in der Organisation für die Außenbühnen, den letzten Besprechungen zu den Unterkünften in den Gemeinden oder den finalen Detailabsprachen im inneren OK. Sowohl die Anspannung als auch die Vorfreude war zu spüren.

Und heute, 2020, dürfen wir mit Dankbarkeit auf ein großes, Menschen und Nationen verbindendes „Turnfest“ zurückblicken- und wir waren dabei- in der ersten Reihe.

DANKE AN EUCH ALLE - nur durch den Einsatz der Vereine und der tausenden ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen konnten wir diese Erlebnisse in unseren Erinnerungen und in unseren Herzen speichern.

Auch bei unserer Turnshow im November im Festspielhaus konnten wir noch einmal das Können der Vereinsmitglieder der VTS im Festspielhaus zeigen, ein schöner Abschluss für ein ereignisreiches Turnjahr.

Was bleibt und was kommt?

Diese beiden Fragen haben wir uns auch in der Verbandsleitung gestellt.

Es bleibt die Erinnerung. Es bleiben die erlebten Emotionen. Es bleiben die Kontakte in die ganze Welt. Es bleibt das Gefühl, das Turnen sympathisch und professionell präsentiert zu haben. Diesen Schwung gilt es nun mitzunehmen.

Viele wollen unsere schönen Sportarten ausüben, das zeigen die gestiegenen Anmeldungen in den Vereinen. Das bedeutet für uns einerseits eine große Verantwortung in der Ausbildung der Trainer und in der Unterstützung der Vereine im Breitensport, sowie im Leistungssport in den drei Sparten Kunstturnen der Turner und der Turnerinnen, sowie in der Rhythmischen Gymnastik die Talente zu finden und auf das große Ziel Olympische Spiele vorzubereiten.

Die Trainingsunterbrechungen wurden von vielen Vereinen sehr kreativ genutzt, zu den Videos, den Trainingseinheiten im Homeoffice und den vielen anderen Ideen, können wir euch nur gratulieren. Auch auf der Website des VTS wurden kleine Filme gezeigt, dadurch konnte die Freude und die Lust am Turnen erhalten bleiben. Wir hoffen euch gelingt ein guter Übergang in die „Normalität“ in den Turnhallen.

Weichenstellungen:

Bereits im Herbst 2019 haben wir mit Erika König einen Strukturprozess begonnen. Darüber haben wir informiert. Noch vor den Einschränkungen durch COVID-19, wurde in mehreren Vorbesprechungen und schließlich in zwei Expertenrunden ein Konzept entwickelt, welches insbesondere Organisationsstruktur, Zuständigkeiten und Handlungsabläufe umfasst. Die Ergebnisse werden wir euch gerne präsentieren und mit euch diskutieren, wenn es die Anzahl der Sitzungsteilnehmer wieder zulässt. Die Termine werden wir euch rechtzeitig bekanntgeben.

Der verschobene Verbandstag wird im Herbst stattfinden, dort werden wir die notwendigen Änderungen präsentieren und beschließen, sowie Teile der Statuten anpassen. Für die vakanten, ehrenamtlichen Positionen in der Verbandsleitung werden Vorschläge ausgearbeitet.

Eine Sitzung der Verbandsleitung wird am 2. Juli 2020 stattfinden.

Das alljährliche Fortbildungswochenende der VTS findet am 12. und 13. September 2020 in Hohenems statt. Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr für euch und eure Trainerinnen und Trainer etwas dabei ist. Bitte nutzt diese Möglichkeit der Qualifizierung um die Qualität in allen Gruppen sicherstellen zu können. Die Ausschreibung dazu folgt in den nächsten Tagen.

Im Herbst 2020 sind drei Staatsmeisterschaften in Vorarlberg geplant. Wenn es die Maßnahmen des Bundes zulassen, werden in diesem Herbst die Gruppenstaatsmeisterschaften in der Rhythmischen Gymnastik (24.10. in Dornbirn), die Staatsmeisterschaften der Turner/innen (7.und 8.11. in Egg) und der Teamturner/innen (28.11. in Dornbirn) stattfinden.

Elisa Hämmerle bereitet sich auf die Olympischen Spiele, trotz Verschiebung um ein Jahr, engagiert vor. Sie hat ihr ganzes Leben auf dieses Ziel ausgerichtet und trainiert weiterhin in den Niederladen, wo sie ideale Trainingsbedingungen vorfindet. Sie ist für unseren Nachwuchs und unseren ganzen Verband ein großes Vorbild- Dank an Elisa und ihre Familie.

Derzeit werden die Weichen für eine neues Sportzentrum in Götzis gestellt. Wenn das Vorhaben umgesetzt ist, wird der VTS-Kader der Rhythmischen Gymnastik seinen Trainingsstützpunkt in Götzis haben.

Wir freuen uns auf die nächsten Begegnungen mit euch, hoffentlich bald auch wieder bei einer Veranstaltung.

Mit sportlichen Grüßen!

Monika Reis, Präsidentin

Karin Engstler, Vize-Präsidentin Breitensport

Dietmar Hämmerle, Vize-Präsident Spitzensport