09.11.2020 18:41 Alter: 25 days

Österreichische Staatsmeisterschaften Kunstturnen


Marlies Männersdorfer: 4x Österreichische Staatsmeisterin (Mehrkampf, Stufenbarren, Schwebebalken, Team) (c) Oliver Lerch für den ÖFT

Elisa Hämmerle: Österreichische Staatsmeisterin am Boden & Team, Vize-Staatsmeisterin im Mehrkampf & Stufenbarren (c) Oliver Lerch für den ÖFT

Linda Chai: Vize-Staatsmeisterin am Sprung und Schwebebalken, Österreichische Staatsmeisterin im Team (c) Oliver Lerch für den ÖFT

Matthias Schwab: 3x Bronzemedaillen-Gewinner (Boden, Barren & Reck) (c) Oliver Lerch für den ÖFT

Bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften 2020 in Egg konnten unsere besten Turnerinnen und Turnen in der Eliteklasse und bei den Junioren mit durchwegs guten und sehr guten Leistungen wieder einmal eine große Anzahl an Medaillen (ges. 32) gewinnen. Die zeitintensive Trainingsarbeit in unserem Leistungszentrum im OZ in Dornbirn, das Können und Engagement der Trainerinnen und Trainer, die Unterstützung der Eltern und natürlich in erster Linie die hohe Motivation und die sportliche Einstellung der Athlet/innen machten diese Bilanz möglich.

Es waren besondere Wettkampftage am 7. und 8. November 2020 in der neuen (sehr schönen und geeigneten) Turnhalle der Mittelschule in Egg/Bregenzerwald. Mit einem hohen organisatorischen Aufwand, mit einem extra genehmigten Sicherheitskonzept (wegen Covid-19), mit Mund-Nasenschutz und Sicherheitsabstand und mit einer großen Anzahl an Helfer/innen aus der TS Egg- leider ohne Zuschauer und ohne motivierenden Applaus für die Sportler, sie hätten es sich verdient. Trotzdem ist so etwas wie Stimmung in der Halle aufgekommen, die Freude am Turnen und am Wettkampf nach einer langen Unterbrechung im Frühjahr und der einsamen Vorbereitungsphase, sowie die Faszination des Kunstturnens machten dies möglich. Und dann gab es noch die neuen Techniken, die es möglich machten, dass beim Livestream am Samstag und Sonntag ca. 7000 Endgeräte die Wettkämpfe live verfolgten. Danke an Fabian Leimlehner und Roman Oberhauser für die professionellen Kommentare. Danke an die TS Egg und den ÖFT für die tolle Organisation.

Sportliche Details aus Vorarlberger Sicht:

Die Kunstturnerinnen präsentierten sich an den beiden Wettkampftagen in ausgezeichneter Form. Die Mannschaft kann den Staatsmeistertitel nach 2018 und 2019 auch in diesem Jahr im Land halten und dies mit einem großen Punktevorsprung vor Tirol und Wien.

Marlies Männersdorfer (TS Jahn Lustenau) gewinnt mit ihren hochklassigen und fehlerfrei geturnten Übungen insgesamt vier Goldmedaillen. (Staatsmeisterin 2020 im Mehrkampf, mit der Mannschaft, am Balken und Stufenbarren). Sie ist somit die erfolgreichste Turnerin dieser Staatsmeisterschaft. Elisa Hämmerle (TS Jahn Lustenau), sie ist ja bereits für die Olympischen Spiele 2021 qualifiziert, holte sich die Goldmedaille am Boden und mit der Mannschaft, sowie den zweiten Rang im Mehrkampf und am Stufenbarren. Die Veränderung ihrer Übungen auf einen höheren Schwierigkeitsgrad brachten noch einige Unsicherheiten, wir sind uns sicher, dass Elisa die Zeit bis Sommer 2021 an ihrem Trainingsort in den Niederlanden nutzen wird, um zur richtigen Zeit ihre beste Leistung abrufen zu können. Linda Chai, sie startete das erste Mal in der Eliteklasse und konnte viele Punkte zum Sieg der Mannschaft beitragen, sowie zwei Silbermedaillen im Finale am Sprung und am Schwebebalken gewinnen.

Sehr erfreulich auch die Leistungen der Juniorinnen: Im Finale am Balken konnten Miriam Bernhard (SG Götzis), Aurea Wutschka (TS Wolfurt) und Lilia Rief (SG Götzis) sogar alle Podestplätze in dieser Reihenfolge belegen.Miriam Bernhard gewinnt außerdem Bronze im Mehrkampf der Juniorinnen sowie Silber am Stufenbarren und Boden. Leni Bohle (TS Hohenems) gewinnt am Finaltag zu ihrer Mannschafts-Goldmedaille noch Gold am Stufenbarren und Silber am Sprung. Aurea Wutschka darf sich über die Goldmedaille am Boden freuen.

Die Bilanz der Kunstturner liest sich auf der ersten Blick durchwachsen. Viele Stürze und Fehler am ersten Wettkampftag spiegeln sich leider auch im Mehrkampf und im Mannschaftsergebnis wider. Der zweite Platz am Podest für Gino Vetter (TS Lustenau) im Mehrkampf der Junioren und einige Finalplätze machten es spannend für die Wettkämpfe am Sonntag. Im Finale konnte dann der arrivierte Eliteturner Mathias Schwab (SG Götzis) am Barren, am Boden und am Reck jeweils die Bronzemedaille nach Vorarlberg holen. Florian Schmiedle (TS Satteins) gelingen zwei gute Sprünge, die dann auch für die Bronzemedaille in der Eliteklasse sorgen.

Bei den Finalwettkämpfen der Junioren dürfen wir uns über eine gute Medaillenausbeute freuen. David Bickel (TS Wolfurt) kann Gold am Boden, Silber an den Ringen und am Sprung und Bronze am Barren bei der Siegerehrung abholen. Gino Vetter gewinnt zwei Mal Gold (Barren, Reck)und ein Mal Bronze (Pauschenpferd). Mateo Fraisl (TS Satteins) erturnt sich am Finaltag zwei Silbermedaillen (am Boden und am Barren).

Die vollständigen Ergebnisse und alle Fotos findet auf www.oeft.at

Text: Karin Engstler, VTS