01.06.2021 13:13 Alter: 14 days

RG Landesmeisterschaften 2021 in Götzis


Letztes Jahr fanden sowohl die österreichischen Einzelmeisterschaften als auch die Vorarlberger Landesmeisterschaft ausnahmsweise im Herbst statt. Heuer orientiert sich der Großteil der Wettkämpf bereits wieder am gewohnten Zeitplan und so konnten die meisten Gymnastinnen das Pfingstwochenende als erste Standortbestimmung nutzen. Am 23. Mai fand in der Sporthalle der MMS Götzis die Landesmeisterschaft der Rhythmischen Gymnastik statt. Zwar zog sich die Veranstaltung aufgrund der Covid-Einschränkungen über den ganzen Tag, konnte aber erfreulicherweise samt Tiroler und Salzburger Beteiligung sowie vor Publikum durchgeführt werden.

Eröffnet wurde die Meisterschaft durch den Bewerb der Wettkampfklassen. Im Anschluss daran turnten die Gymnastinnen der Kategorien Kinder 2 und 1, in denen auch Mädchen aus Tirol und Salzburg teilnahmen. Und am Wettkampf der Jugendklassen 3 bis 1, der Juniorinnen sowie der Elite beteiligten sich außerdem noch die Gäste aus Salzburg. So konnte dem Publikum ein abwechslungsreicher und spannender Ablauf geboten werden.

Die Gymnastinnen der Wettkampfklassen hatten es im vergangenen Jahr im Vergleich zu den Kadergymnastinnen noch schwerer, was die Trainingsmöglichkeiten anbelangt. Und sowohl 2020 als auch 2021 war die Landesmeisterschaft der einzige Wettkampf für diese Mädchen, was sich natürlich auf das Starterinnenfeld auswirkte. An die SG Götzis ging die Goldmedaille der Jugendwettkampfklasse, die Mädchen der TS Röthis erturnten ein Mal Silber und 3 Mal Bronze und die Gymnastinnen der TS Satteins holten sich je zwei goldene und zwei silberne Medaillen.  

In den Klassen Kinder 2 und 1 gingen beide Goldmedaillen nach Tirol, Silber in Kinder 2 ging nach Salzburg und Bronze holte sich Johanna Bell (SG Götzis). Bei den Kindern 2 erturnten sich Rosalie Märk Platz 2 und Isla Hakulinen Platz 3 (beide TS Röthis).

Mit dem zweiten Rang zwischen zwei Tiroler Gymnastinnen konnte in der Jugend 3 Samira Dalpra von der TS Röthis das beste Vorarlberger Ergebnis abliefern. Für sie und die anderen Mädchen des Jahrgangs 2011 – Aurelia Stropnik (SG Götzis), Sophia Lampert und Elina Locker (beide TS Röthis) – geht es dieses Jahr zum ersten Mal zu den österreichischen Jugendmeisterschaften, die von 18.-20. Juni in Wiener Neustadt/NÖ ausgetragen werden.

Das Ergebnis der Gymnastinnen der Altersklasse Jugend 2 gestaltete sich überraschend ungewohnt, doch die vier Vorarlbergerinnen konnten die ersten Plätze unter sich ausmachen: Erste wurde Matilda Schuler (SG Götzis), zweite Aylin Oygur, dritte Anastasia Kalshnikova und vierte Melia Oygur (alle TS Röthis).

Auch in der Jugend 1 konnten sich beide Vorarlbergerinnen gegen die Gymnastinnen aus Tirol und Salzburg durchsetzen: Rang 1 ging an Melina Märk von der TS Röthis und Rang 2 an Vereinskollegin Giovanna Niederbacher.

Und bei den Juniorinnen gingen die beiden ersten Plätze ebenfalls nach Vorarlberg: Emma Starz holte sich Platz 1 vor Janice Almberger (beide TS Röthis). Beide zeigten sehr solide Leistungen und konnten den Großteil ihrer schwierigen Übungen gut umsetzen.

Nachdem letztes Jahr keine Elite-Gymnastin aus Vorarlberg starten konnte, kämpften dieses Jahr gleich zwei junge Damen um den Landesmeistertitel. Katharina Amann von der TS Dornbirn war aufgrund einer Verletzung zwar nicht in der Lage ihre Übungen komplett auszuturnen, gewann aber trotzdem vor Chayenne Egle (TS Röthis), deren Debüt in der Elite aufgrund der zu niedrigen Halle von einigen Geräteverlusten geprägt war.

Die Einzelstaatsmeisterschaften der Juniorinnen und Elitegymnastinnen werden dieses Jahr von 25.-27. Juni in Innsbruck/T ausgetragen. Für die Gruppenmeisterschaft im Herbst ist noch kein Termin fixiert, sie soll aber in Graz/ST stattfinden.

Nicht nur in Hinsicht auf die Staatsmeisterschaften war dieser Wettkampf wichtig, sondern auch für alle Gymnastinnen, die heuer ansonsten gar keinen Wettbewerb hätten bestreiten können. Denn sowohl das Landesjugendturnfest sowie die B-Meisterschaften der Wettkampfklassen wurden wiederholt ersatzlos gestrichen. So war dieser Tag für Gymnastinnen und Publikum ein richtungsweisendes Event, das unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen reibungslos über die Bühne ging. Dank gilt an dieser Stelle allen Trainerinnen, freiwilligen Helfer(innen), der SG Götzis als austragendem Verein, RG-Landesreferentin Annires Marchetti, Landestrainerin Vesela Milanova und Susanna Pröll in den Funktionen als Wertungsrichterin und Hauptsprecherin.

 

Top-3-Ergebnisse der Vorarlberger Landesmeisterschaft (intern) im Überblick:

 

Jugendwettkampfklasse (Jhg.2009/10)

1. Melissa Zwickl (SG Götzis)
2. Madita Tschütscher
3. Anna Bucher (beide TS Röthis)

 

Juniorinnenwettkampfklasse (Jhg.2006-2008)

1. Annabelle Frischmann
2. Anna-Lena Malin (beide TS Satteins)
3. Annika Kling (TS Röthis)

 

Allgemeine Wettkampfklasse (Jhg. 2005 und älter)

1. Theresa Mündle
2. Laura Bolter (beide TS Satteins)
3. Anja Scheffknecht (TS Röthis)

 

Kinder 2 (Jhg. 2013/14)

1. Johanna Bell (SG Götzis)
2. Viktoria Kalashnikova (TS Röthis)
3. Karina Hämmerle (SG Götzis)

 

Kinder 1 (Jhg. 2012/13)

2. Rosalie Märk
2. Isla Hakulinen
3. Vanessa Kessler (alle TS Röthis)

 

Jugend 3 (Jhg. 2011/12)

1. Samira Dalpra (TS Röthis)
2. Aurelia Stropnik (SG Götzis)
3. Sophia Lampert (TS Röthis)

 

Jugend 2 (Jhg. 2010/11)

1. Matilda Schuler (SG Götzis)
2. Aylin Oygur
3. Anastasia Kalashnikova (beide TS Röthis)

 

Jugend 1 (Jhg. 2009/10)

1. Melina Märk
2. Giovanna Niederbacher (beide TS Röthis)

 

Juniorinnen (Jhg. 2006-2008)

1. Emma Starz
2. Janice Almberger (beide TS Röthis)

 

Elite (Jhg. 2005 und älter)

1. Katharina Amann (TS Dornbirn)
2. Chayenne Egle (TS Röthis)