28.06.2021 09:49 Alter: 84 days

Ländle-Kunstturnerinnen zeigen auf


Das vom ÖFT als österreichische Delegation nominierte Vorarlberger Quartett, bestehend aus Elisa Hämmerle, Leni Bohle, Jaqueline Kostelac und Lilia Rief, zeigte beim international topbesetzten Wettkampf in Flanders (BEL) ausgezeichnete Leistungen.

Während zahlreiche top Turnländer Europas den Wettkampf in Flanders als Qualifikation für die Olympischen Spiele nutzten, galt es für die Vorarlberger Olympia-Teilnehmerin Elisa Hämmerle, ein letztes Mal vor den Spielen in Tokio, ihre Form zu überprüfen. Die Lustenauerin zeigte einen fehlerfreien Wettkampf und landete mit im ausgezeichnet besetzten Starterfeld auf Rang 29 (49.266 Punkte und mit 12,7 Punkten Rang 15 am Balken).

Hervorragend auch die Leistungen der Juniorinnen. Leni Bohle erreichte bei ihrem ersten Einsatz in einem internationalen Starterfeld gleich das Finale am Sprung und landete schlussendlich auf dem 6. Endrang (12.837 Punkte). Jaqueline Kostelac und Lilia Rief nutzten den Bewerb als Ersatzwettkampf für die abgesagte Junioren EM 2020 und trugen mit ihren Leistungen ebenfalls zum tollen Gesamtergebnis im Teambewerb (135.549 Punkte und damit 4. Platz von 6 Teams bei den Juniorinnen) bei.

Kommentar Daniel Rexa (Landestrainer):

Ich bin sehr zufrieden mit allen Leistungen. Der 4. Platz als Team Junior vor Belgien und Norwegen ist ein hochwertiges Ergebnis. Der Finalplatz von Leni in dieser starken Konkurrenz ist der erste internationale Schritt für unser Ziel, 2021 das Juniorinnen EM-Finale zu erreichen. Gratulation an alle Turnerinnen.

Alle Ergebnisse sind unter folgendem Link zu finden:
http://www.fitchallenge2021.be/livescore