21.05.2011 11:06 Alter: 9 yrs
Von: Thomas Bachmann

Junioren-Länderkampf Polen - Tschechien - Deutschland - Österreich


Jürgen Frick war der beste Österreicher in der Einzelwertung.

Nach einer 13-stündigen (!) Anfahrt mit dem Bus (nach einer vortägigen Anreise mit dem Zug bis Linz) ging es für die österreichische Junioren-Nationalmannschaft am 14.5. beim 4-Länderkampf im polnischen Bydgoszcz um die 1. Qualifikation für die europäischen olympischen Jugendspiele, die Ende Juli in Trabzon/Türkei ausgetragen werden. Die Vorzeichen standen dabei nicht allzu gut für Vorarlbergs Vertreter: Der hoffnungsvollste Anwärter für die EYOF, Jürgen Frick, musste sich mit massiven Rückenproblemen plagen, Dominik Petzold absolvierte nach fast einjähriger Verletzungspause seinen ersten Mehrkampf und mit Dirk Kathan stellte Österreich noch dazu den jüngsten Turner im 22-köpfigen Teilnehmerfeld.

Dass es dann doch überraschenderweise für Platz 2 in der Mannschaftswertung (hinter Deutschland, aber erstmals vor Polen und mit bereits deutlichem Vorsprung vor Tschechien) reichte, muss unter diesen Umständen als großer Erfolg gewertet werden. Dabei gelangen Österreich sogar 2 Gerätesiege am Sprung sowie am Barren – und auch am Boden war man absolut auf Tuchfühlung mit dem großen Favoriten Deutschland.

In der Einzelwertung klassierte sich Jürgen mit 73,95 Punkten auf Rang 6, womit er zwar ziemlich genau 2 Punkte hinter der EYOF-Norm zurückblieb, unter den gegebenen Umständen aber durchaus zufrieden sein konnte (so zeigte er u.a. die beste Bodenübung!). Dirk Kathan verfehlte mit 72.05 Punkten seine persönliche Bestleistung um gerade mal 0.55 Punkte und holte sich Rang 10, dicht gefolgt von Dominik Petzold auf Rang 11. Seine 70.75 Punkte bedeuten für ihn neue persönliche Bestleistung und sind somit sicherlich Motivation für den nächsten Qualifikationswettkampf.